Aller Anfang ist schwer. Auch beim Schreiben. Wenn du dich gerade erst hingesetzt hast und einen längeren Text verfassen möchtest, kann die Aufgabe manchmal kaum zu schaffen scheinen. Wie soll man so viele Seiten in so kurzer Zeit schreiben können? Die Kapitulation vor so einer Aufgabe wird häufig auch als Schreibblockade bezeichnet. Doch letztendlich ist jeder noch so umfangreiche Text in einer sinnvollen Zeit zu machen, wenn man nur einmal anfängt und sich eine sinnvolle Strategie überlegt. Egal ob Haus-, Seminar-, Bachelor– oder Masterarbeit. Jeder Text beginnt mit einem Satz.

 

Plane deinen Text

Bevor du dich an den Fließtext begibst, solltest du erst einmal ein grobes Gerüst entwerfen. Schreibe dir dazu zunächst eine Gliederung auf. Beginne mit den Hauptüberschriften, Einleitung, Hauptteil, Diskussion und Fazit und überlege dir dann sinnvolle Untergliederungen. Je feingliedriger deine Gliederung wird, desto einfacher hast du es beim Schreiben. Natürlich wirst du im Laufe deiner Arbeit neue Erkenntnisse gewinnen, die eine Änderung der ersten Gliederung notwendig machen, aber das ist eine andere Geschichte.

 

Pfeife auf die Reihenfolge

Du hast nun eine Gliederung und musst diese nur noch ausfüllen. Wo willst du beginnen? Das ist zunächst egal. Beginne dort, wo dir als erstes etwas einfällt. Wer auch immer deinen Text liest, wird zwar mit der Einleitung beginnen, du musst das aber selbst nicht tun. Niemand wird im Nachhinein merken, dass du das Schreiben mit Kapitel 3 begonnen hast. Enge dich also nicht ohne Not ein.

 

Setze dir erreichbare Ziele

Henry Ford hat einmal gesagt, dass jede Aufgabe einfach ist, wenn man sie nur in genug kleine Unteraufgaben unterteilt und das gilt nicht nur für den Bau von Autos, sondern auch für das Schreiben von Texten. Überlege dir, innerhalb welchen Zeitraums du deinen Text verfassen möchtest. Du hast 10 Tage Zeit und dein Text soll 50 Seiten umfassen? Dann solltest du mindestens 5 Seiten am Tag schreiben. Du hast 20 Tage Zeit? Sehr gut, dann müssen es nur 2,5 Seiten sein. Wichtig ist, dass du konsistent bleibst.

 

Und jetzt ans Werk!

Der erste Schritt zum fertigen Text wäre nun getan. Die Schreibblockade hat ihren Schrecken verloren. Jetzt heißt es, fröhlich drauflos zu schreiben. Wenn du aber weitere Fragen hast, findest du in unserem Blog noch viele andere hilfreiche Artikel rund ums Verfassen von Texten. Wenn du noch mehr Tipps brauchst, dann schaue hier nach. Wir machen uns schließlich immer wieder mal Gedanken um das Thema.

Fragen Sie nach Hilfe

Wir erstellen Ihre Texte, kontaktieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular

Jetzt anfragen!
Jetzt anfragen!
Wir arbeiten mit PlagScan
Wir arbeiten mit der PlagScan-Online-Plagiatsprüfung
Das sagen unsere Kunden über uns

Noch offene Fragen?

Noch offene Fragen?

„Danke für deine Anfrage. Wir melden uns so schnell wie möglich bei dir.
Etwas hat nicht funktioniert. Bitte versuchen Sie es noch einmal.