Was macht eine gute Präsentation in Powerpoint aus?

Du weißt zwar, wie man einen guten Text schreibst, aber Präsentationen lassen dich ratlos werden? Hier findest du ein paar Tipps, damit dir deine Powerpoint-Präsentation in Zukunft besser gelingt.

 

1. Fasse dich kurz

Die Präsentation soll die Zuseher nicht erschlagen. Nutze Stichworte, Bulletpoints und allenfalls knappe Absätze. Du trägst den Text vor, deine Folien unterstützen diesen und machen den Zuhörern deutlich, was dir besonders wichtig ist.  Mach dir klar, dass die Folien deinen Vortrag strukturiert, verständlich und unterhaltsam erscheinen lassen sollen. Die Präsentation muss nicht für sich allein verständlich sein, sie muss auch nicht sämtliche Inhalte deines Vortrags enthalten. Du hältst bereits den Vortrag, die Präsentation muss diesen nicht duplizieren

 

2. Nutze Kontraste

Kontrastreiche Farben erleichtern deinen Zuhörern das Lesen und lassen deine Präsentation frisch und lebendig wirken. Experimentiere mit unterschiedlichen Farben. Bedenke auch den Ort deiner Präsentation. Weiße Schrift auf schwarzen Grund kann beispielsweise nur in dunklen Räumen und auf Bildschirmen gut wirken. Dort aber umso besser.

 

3. Nutze große Schrift

Deine Zuhörer werden keine Operngläser mit sich führen. Mach es ihnen leicht, deinen Text zu lesen. Gleichzeitig zwingt eine große Schrift dich auch, sparsam mit Worten umzugehen und dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

 

4. Vermeide Animationen

Animationen in Powerpoint-Präsentationen waren eigentlich noch nie wirklich sinnvoll. Spätestens seit dem Ende der 90er Jahre, sollte man sie jedoch vollständig begraben. Sie bringen selten Mehrwert und lassen sich auch nicht ausdrucken.

 

5. Bleibe bei deinem Thema

Konsistenz ist wichtig für einen professionellen Look. Wechsle also nicht innerhalb deiner Präsentation plötzlich das grafische Thema. Lass dieses vielmehr wie einen roten Faden durch deinen Vortrag verlaufen.

 

6. Verwende Bilder

Bilder lockern deinen Vortrag auf. Sie müssen dabei nicht unbedingt einen informativen Gehalt besitzen. Auf Seiten wie Pixabay findest du Unmengen an kostenlosen Stockpictures, welche du verwenden kannst.

 

7. Erzähle eine Geschichte

Es gilt für Texte genauso wie für Präsentationen: Es muss einen roten Faden geben, welcher deine Narrative zusammenhält. Stelle also nicht zusammenhanglos Folien zusammen, sondern überlege, wie diese miteinander korrespondieren und aufeinander aufbauen. Nur so, kannst du sicherstellen, dass du deine Zuhörer auch unterhältst.

 

8. Speichere deine Präsentation als PDF

Präsentationen lassen sich in Powerpoint ohne weiteres abspielen. Das ist jedoch mit Problemen verbunden. Wenn du etwa deine Präsentation auf fremden Geräten zeigen möchtest, kann das unbekannte Gerät dir schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Speichere deine Präsentation deshalb lieber als PDF. Du kannst diese genauso vorführen und die Kompatibilität ist deutlich höher. Gerade, wenn du ohnehin schon aufgeregt bist, machst du dir dein Leben so viel leichter.

 

9. Verwende nicht zu viele Folien

Auch wenn du dich kurz fassen und große Schrift verwenden sollst, bedeutet das nicht, dass du mehr Folien als üblich verwenden solltest.

 

10. Reagiere auf Veränderungen

Du musst deine Folien nicht stoisch wie von einem Tonband abspulen. Der Vortragende vor dir hat einen Punkt deiner Präsentation bereits ausreichend beleuchtet? Dann überspringe diesen Punkt bei dir und widme dich stattdessen stärker den anderen Punkten. Flexibilität ist wichtig und zeugt von guter Vorbereitung und hoher Expertise.

 

Viel Erfolg!

 

 

Fragen Sie nach Hilfe

Wir erstellen Ihre Texte, kontaktieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular

Jetzt anfragen!
Jetzt anfragen!
Wir arbeiten mit PlagScan
Wir arbeiten mit der PlagScan-Online-Plagiatsprüfung
Das sagen unsere Kunden über uns

Noch offene Fragen?

Noch offene Fragen?

„Danke für deine Anfrage. Wir melden uns so schnell wie möglich bei dir.
Etwas hat nicht funktioniert. Bitte versuchen Sie es noch einmal.